Projekte

Hospitationstag mit den Studentinnen und Studenten der BAfEP Linz

 Die zukünftigen HortbetreuerInnen und KindergartenpädagogInnen hospitierten an unserer Schule und konnten reichlich Wissen und Erfahrungen sammeln um neue individuelle Bildungsmethoden in ihren Zukunftsalltag zu integrieren.

„Ich hörte ein Kinderlachen und wusste es wird ein schöner Tag!“

 

Bitte beantworten Sie folgende Fragen:

  • Was verstehen Sie unter einer alternativen Schule?
  • Eine Schule, in der Kinder tun und lassen können was sie wollen?
  • Eine Schule der Freiheit und Zügellosigkeit?
  • Was verstehen Sie unter einer Privatschule?
  • Eine Schule für gut betuchte Eltern?
  • Eine Schule, in der Disziplin und gutes Benehmen und Wissen mit Strenge, Drill und Beharrlichkeit geübt und gelernt wird?
  • Wer oder was ist die Sokrates Schule Mühlviertel?
  • Eine Alternativschule, eine Privatschule, weder das ein noch das andere?

 Um diese Frage zu beantworten muss man sich vorerst mit dem Philosophen Sokrates auseinandersetzen.

 Wer war Sokrates?

Sokrates war ein griechischer Philosoph und lebte 469 – 399 vor Christi. Ständig, hartnäckig und mit bohrendem Bemühen versuchte er Dinge zu hinterfragen und ihnen auf den Grund zu gehen. Er stellte Fragen, er provozierte Fragen und regte damit die Menschen um sich zum Nachdenken an.

Die Schülerinnen und Schüler der Sokrates Schule Mühlviertel stellen Fragen. Sie wollen wissen, wie es zum zweiten Weltkrieg kam, wie viel 1 Liter Wasser wiegt. Sie setzen sich mit unterschiedlichen Traktoren auseinander und berechnen das Fassungsvermögen eines Anhängers. Sie fragen nach dem Unterschied zwischen einer Autobahn und einer Schnellstraße und sie versuchen Antworten zu finden. Außerdem freuen Sie freuen sich, wenn das Grammatikbuch zugesandt wird. Und wird ihnen der Schultag zu kurz, nehmen sie sich Hausübungen mit nach Hause.

Es klingt unglaublich, aber ich konnte mich mit meinen Schülerinnen und Schülern der BAFEP Linz überzeugen, dass genau dieses Lernen in der Sokrates Schule Mühlviertel passiert. Nicht die Lehrkraft stellt Fragen und liefert Antworten, sondern das Kind selbst. Es recherchiert, es fragt, es sucht, es tüftelt, es diskutiert. Dabei wird es von Lehrpersonen begleitet und unterstützt. ES LERNT!

Das Kind interessiert sich für Lerninhalte und setzt sich mit diesen intensiv auseinander. Notwendig dafür ist Zeit, Zeit die einem Kind in der Regelschule kaum zur Verfügung steht.

Meine Schülerinnen und Schüler stellen auch Fragen, aber andere.

  • Wie viele Wörter muss ich bei der Schularbeit schreiben?
  • Welche Schriftgröße soll die Hausarbeit haben?
  • Wann haben wir frei?
  • Welche Note habe ich?

Von der Lehrkraft wird erwartet, dass sie den Unterricht gestaltet und Lerninhalte vermittelt. Das schrille Geräusch der Schulglocke zeigt an, wann die Stunden beginnen und wann sie enden. Gelernt wird nicht für das Leben, gelernt wird für die nächste Prüfung, den nächsten Test oder für die Matura. Man nennt es Bildungsbulimie. Hineinfressen vor der Prüfung, ausspucken bei der Prüfung und wegspülen nach der Prüfung

 Angesichts der Tatsache, dass Lehrinhalte nach kurzer Zeit wieder vergessen sind, zeichnen meine Schülerinnen und Schüler Großteils ein Bild der Interessenlosigkeit, Monotonie, Hilflosigkeit und Unselbstständigkeit.

 Die Sokrates Schule Mühlviertel ist eine Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht, die die Kinder unterstützt Antworten auf ihre Fragen zu finden, die den Kindern erlaubt sich mit Mathematik, Deutsch, Geschichte, Geografie und Wirtschaftskunde, Englisch usw. auseinanderzusetzen und so das schulische Lernen unterstützt.

Die Kinder der Sokrates Schule Mühlviertel wissen warum sie in die Schule gehen, sie wollen in die Schule gehen, sie wollen für ihr Leben lernen.

 Ich möchte mich recht herzlich bei den Schülerinnen und Schülern, den Lehrpersonen und der Leitung der Sokrates Schule Mühlviertel bedanken, dass sie meinen Schülerinnen und Schülern der BAFEP Linz gezeigt haben, dass Lernen lustvoll, sinnvoll und selbstbestimmt geschehen kann.

Alles Gute der Sokrates Schule Mühlviertel, möge Politik und Gesellschaft sie nicht nur mental, sondern auch finanziell unterstützen, damit noch viele Kinder die Chance bekommen Fragen zu stellen und Antworten zu finden, denn nicht für die Schule sollen wir lernen, sondern für das Leben.

 Mag. Ursula Wildfellner MA, BAFEP Lederergasse,4020 Linz

 

  • Misson X – Train like an Astronaut

“Mission X, Train Like an Astronaut” ist ein internationaler Schulklassenwettbewerb, der ab Jänner 2017 bereits zum siebten Mal in 35 Ländern der Welt für Kinder von 8 bis 12 Jahren durchgeführt wird. NASA und ESA haben für Mission X eine Reihe von Übungen und Unterrichtsstunden entwickelt, welche Kindern weltweit viel Spaß an Weltraumwissen, Bewegung und Sport, sowie die Bedeutung gesunder Ernährung im täglichen Leben vermitteln.

Die Kinder freuen sich schon sehr auf die 19 „Missionen“, die sie bewältigen werden und sind gespannt, wer dieses Jahr DAS BESTE TEAM ÖSTERREICHS wird und bei der Siegerehrung und Oscarverleihung am 03.05.2017 im Ars Electronica Center unseren „Austronauten“ Franz Viehböck treffen wird.

Link zu den Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=Z7DqTngdXFc

https://www.youtube.com/watch?v=ikaG_dkFN5s&t=22s

https://www.youtube.com/watch?v=Kbf-pJBmga0

https://www.youtube.com/watch?v=KE1uhrmfaC8

https://www.youtube.com/watch?v=3xMCtXNl5JM

https://www.youtube.com/watch?v=PJOh0qhmv34&t=1s

https://www.youtube.com/watch?v=BIEA3THNHIw

 

  • Teilnahme International Teacher Conference in den Niederlanden

„Wer die Welt bewegen will – sollte erst sich selbst bewegen“!

Am Wochenende vom 1. – 2. Oktober fand die ESA International Teacher Conference in Leiden/Niederlande statt. Teilgenommen haben 39 Lehrer aus verschiedenen Ländern Europas. Zwei LehrerInnen aus Österreich haben mit Unterstützung der ESA an dieser Konferenz teilnehmen dürfen um Österreich zu vertreten.

Im Rahmen des Tags der offenen Tür wurde auch das Europäische Weltraumforschungs- und Technologiezentrum ESTEC inNoordwijk, Niederlande besucht, um Inspration aus dem Weltraum für den Schulunterricht zu holen.

Dort hatten die TeilnehmnerInnen der Internationalen ESA Conference die Möglichkeit, AstronautInnen und WeltraumexpertInnen zu treffen, wichtige Labore von ESTEC zu besuchen und reales Weltraumequipment zu besichtigen.

Das diesjährige Motte lautete „Breath of Life – Atem des Lebens“. Momentan ist die Sonde ExoMars zum Mars unterwegs, auf der Suche nach Spuren von Methan und ähnlichen Gasen.

Die Schüler/innen sind bereits begeistert und es wird tüchtig recherchiert, Projekte entstehen, schwarze Löcher werden erforscht, Satelliten der ESA werden erkundet und es werden Vergleiche gezogen.

Bei den SchülerInnen der Sokrates Schule Mühlviertel ist der Funke gezündet und sie forschen und sind begeistert für die ESA.

Treu den Motto Sokrates:
„Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen“.

 

  • Radiosendung

Einmal im Monat – sind die SchülerInnen der Sokrates Schulen Mühlviertel im Freien Radio Freistadt zu hören.

Ihre Radiosendung nennen sie „OIDA OUK EIDOS „ was so viel bedeutet wie „Ich weiß, dass ich nicht weiß“ oder „Ich weiß als Nichtwissender“ – getreu ihrem Philosophen Sokrates.

Sie gestalten ihre Radiosendung selber, sprechen über aktuelle Themen, Projekte, eben was sie momentan so bewegt und welche Veranstaltungen in der Sokrates Schule Mühlviertel anstehen.

Genaue Sendezeit ist jeweils der erste Donnerstag im Monat von 10:00 bis 11:00 Uhr.

Die SchülerInnen freuen sich über zahlreiche Zuhörer!

 

  • Klimabotschafterakademie

Die Sokrates Schule Mühlviertel organisierte und plante die Plant-for-the-Planet Akademie zur Klimagerechtigkeit und Weltbürgertum. Eine Pflanzenaktion mit vielen verschiedenen Waldbäumen fand statt. Insgesamt waren 6 Schulen vertreten. Schülerinnen und Schüler setzten sich für weltweite Klimagerechtigkeit ein und pflanzten Bäume.

Nachhaltigkeit

Durch dieses Projekt entstand in der Nähe von unserer Schule ein Abschnitt im benachbarten Wald der von Schülerinnen und Schülern der Sokrates Schule Mühlviertel betreut wird. Die Bäume werden ausgemäht, betreut und eventuell wird nachgepflanzt bei Wetter- oder Wildschaden.

 

  • Naturaktives Oberösterreich

Der eigener Schulgarten mit Kräuterspirale und Trockensteinmauer wird von den Schülerinnen und Schülern geplant und auch praktisch umgesetzt.

In der Sokrates Schule Mühlviertel werden ausschließlich gesunde, regionale und saisonale Lebensmittel für die gesunde Jause und für das gemeinsame Mittagessen verarbeitet. Einmal in der Woche wird selber Natursauerteigbrot gebacken. Die Schülerinnen und Schüler lernen im Tun die Entwicklung von Bakterien und Hefekulturen.

Nachhaltigkeit

Kräuter brauchen jetzt nicht mehr gekauft werden, sondern gedeihen nun im Schulgarten und in der Kräuterspirale und bereichern nun unsere frischen Aufstriche zur Jause oder eben das zubereitete Mittagsmenü.